Culturissimo Logo
165
Culturissimo Figur zugewendet

Schlosskonzert Casleanu

Sebastian Casleanu

Hohenzollernstr.7

53859Niederkassel

Tel/Fax:02208-73365

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

Lebenslauf

 geboren in Münster, in einer Familie mit musikalischer Tradition.

Seinen ersten Violinunterricht bekommt er mit sechs Jahren von seinem Vater. Später dann in der Musikschule bei Frau Olschofka.

Fortbildungen folgen bei renommierten Professoren: Prof. Andrievski, Prof. P.Munteanu, Prof M.Fuks.

Seit Sebastian Geige spielt hat er regelmäßig mit dem berühmten Pädagogen Prof. S.Gheorghiu gearbeitet.

Von 2000 – 2004 war er Schüler von Prof Z.Bron in Köln.

Von Sommer 2005 bis 2007 war er Student in der Klasse von Frau Prof. R. Fain an der Robert – Schumann – Musikhochschule in Düsseldorf.

Von 2007 bis 2011 war Sebastian Student an der Hochschule für Musik Köln in der Klasse von Prof. Mihaela Martin, wo er 2011 sein  Diplom mit Auszeichnung abschloss.

Derzeit studiert er Postgraduate bei Prof. Boris Kuschnir an der Universität für Künste in Graz und Master bei Prof. Boris Garlitsky an der Folkwang Hochschule für Musik Essen.

Seit 2012 ist Sebastian Primarius des „Giocoso“-Streichquartetts mit dem er an der Musik Universität Wien Kammermusik studiert in der Klasse von Prof. Johannes Meissl. Bisherige Erfolge seitdem sind: Aufnahme in die European Chamber Music Academy (ECMA), der Econ-Gas Preis beim ISA-Wettbewerb in Reichenau (AT)

und der HSBC-Preis des „Aix-en-Provence“- Festivals (FR).

 

Sebastian hat bereits einige Male solistisch vor dem ehem. Bundespräsidenten Johannes Rau, im „Haus der Geschichte“ in Bonn,sowie für die Botschafter von Rumänien, Bulgarien und für den ehem. Aussenminister H.D. Genscher im alten Rathaus in Bonn gespielt.

Weitere wichtige solistische und kammermusikalische Auftritte waren beispielsweise in der Tonhalle Düsseldorf,Konzerthaus Berlin,Beethovenhaus Bonn,beim Musikfestival „Liesborner Debut“, Oberstdorfer Musiksommer, Beethovenfest Bonn,  „Amerikanische Kathedrale“ - Paris und  „Idyllwild Arts Festival“ - Los Angeles.

Seit 2000 hat Sebastian regelmäßig Konzerte mit Orchestern aus Deutschland,Rumänien und Frankreich.

Aufnahmen für Funk und Fernsehen bei WDR3, Deutschlandradio, TVR International,

TVR Cultural,Radio Romania.

Von 2006-2009 war er Stipendiat von „Live-Music-Now Yehudi Menuhin“ und von 2008 bis 2011 Stipendiat der „Stiftung des deutschen Volkes“.

Seit 2011 ist Sebastian Stipendiat der „Deutschen Stiftung Musikleben“

Seit2012 ist Sebastian Stipendiat der „Villa Musica“ Rheinland Pfalz.

Sebastian ist Preisträger einiger nationaler und internationaler Wettbewerbe;

„Jugend musiziert“- (Deutschland) 1996,1998,2004- 1.Preis (Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb).

„Rovere d’Oro“- (Italien) 1998- 2.Preis.

„Jeunesses Musicales“- (Rumänien) 1999- 1.Preis.

„H.Wieniawski und K.Lipinski“ –(Polen) 2003- Finalist

„Int. Violinwettbewerb Brentonico“ –(Italien) 2004- 2.Preis

„Beethovenfest Bonnensis Förderpreis“ Kammermusik 2004

„Sparkassen Förderpreis“ (Deutschland) 2005

„Königin Sophie Charlotte“ – Mirow 2006- 3.Preis

„Int. Musikwettbewerb Societa Jupiter“ (Italien) 2006- 1.Preis

„LionsMusikpreis“ Violine NRW (Deustchland) 2008 – 1.Preis

„Ion Voicu“ Wettbewerb (Rumänien) 2010 – 2.Preis & Sonderpreis der „Ion Voicu Foundation“

„George Enescu“ Wettbewerb(Rumänien) 2011- Sonderpreis der „Ilica Foundation“ Los Angeles,USA


Lebenslauf Jeanne Mikitka

In Österreich lebende Pianistin ukrainischer Herkunft. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie. Besuch der Spezialmusikschule des Lemberger Konservatorium, anschließend Konzertfachstudium bei Prof. Maria Krych. Abschluss des Studiums mit Auszeichnung. Danach Konzertfachstudium an der Kunstuniversität Graz (A) bei Prof. Alexandr Satz. Abschluss mit Magisterium (2002). Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe: 1990 Kiew, Lyssenko-Wettbewerb1992, Bach-Wettbewerb Leipzig 1996, Bösendorfer Stipendiatin. Bereits während des Studiums Korrepetitorin an der Kunstunivesität Graz bei Mathias Maurer (Viola), Thomas Zehetmair (Violine), Tibor Varga (Violine), Silvia Marcovici (Violine).
Seit 2001 Klavierpädagogin am Konservatorium in Feldkirch (Vorarlberg,A) und Klavierbegleiterin an der Kunstuniversität Graz (A) bei Prof.Boris Kuschnir (Violine). Radio-und Fernsehaufnahmen, mehrere eingespielte CDs, u.a." Mirror for two" und Cellosonaten von J.Brahms F-dur und S.Rachmaninov g-moll mit dem Cellisten Friedrich Kleinhapl. Neuerscheinung 2006-J.S.Bach -3 Konzerte für Klavier und Orchester mit dem Kammerorchester "Academia" Lemberg. Stimmungsvolle Klaviermusik erscheint im Album „Mèditatione nocturne“ im Jahr 2007.
Rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, Auftritte als Solistin wie auch in verschiedenen Kammermusikbesetzungen und als Partnerin von SängerInnen bisher u.a. in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Russland, Polen, Ukraine, Ungarn, Slowenien etc.